Aus Müll wird Mode – Pharrell Williams säubert die Meere

Auf der Fashionweek in Berlin wurde die neue Kollaboration des Musikers Pharrell Williams mit der New Yorker Recycling Firma Bionic vorgestellt. Bei dem Nachhaltigkeitsprojekt sollen die 140 Millionen Tonnen Plastikmüll, die unsere Meere verschmutzen, reduziert und zu Mode und Lifestyle-Produkten recycelt werden.

Parley schlug sein Zelt im Juli 2013 auf der PREMIUM International Fashion Trade Show auf. Parley ist ein Gipfeltreffen für Kreative, Denker und Unternehmer, die gemeinsam ein Bewusstsein für die Meere schaffen möchten. Hier wird die Grundlage für Kooperationen gelegt, die die Kraft haben, ein Umdenken für das gefährdete Ökosystem der Weltmeere herbeizuführen. Parley in Berlin will auf rapide wachsende Plastikmüllfelder in den Meeren aufmerksam machen und Ansätze diskutieren, wie man den Müll beseitigen und zu neuen, recycelten Produkten weiterverarbeiten kann. Einflussreiche Persönlichkeiten aus der kreativen Wirtschaft (Kunst, Film, Musik, Mode, Design, Architektur, Technologie, Wissenschaft) sowie Größen aus der Nachhaltigkeitsbewegung und Ozeanschützer kommen zusammen, um über die wahren Ausmaße der Plastikverschmutzung zu berichten, und über einen Schulterschluss von Industrie und Aktivisten zu sprechen. Jedes Parley (dt.: Friedensverhandlung) hat einen ausgesuchten Host. Das erste Parley in New York Anfang des Jahres durfte den Künstler und Filmemacher Julian Schnabel als Schirmherr begrüßen; das kommende Parley in Berlin wird von dem Musikgenie, Designer und Recycling Entrepreneur Pharrell Williams gehosted. Mit Pharrell hat sich das Unternehmen einen Investor und Repräsentanten geangelt, der auch in der Modebranche bereits bekannt ist. 2005 wurde er zum bestgekleideten Mann gewählt und auch mit seinen Labels Billionaire Boys Club und ICECREAM machte er sich bereits einen Namen neben der Musik. Ein wirtschaftlicher Nutzen muss geschaffen werden, um die Umweltprobleme zu lösen, sagt Initiator Cyrill Gutsch. Hierzu wurden Aktivisten mit der Industrie zusammengeführt, um dieses große Projekt besser stemmen zu können. Weitere Konsumgüter wie Schuhe, Reisetaschen, Outdoor-Equipment und textile Stoffe für die Automobilbranche sind in Planung. So scheint eine Kollaboration mit dem kleinen amerikanischen Unternehmen Bionic nicht nur aus Imagegründen für Pharrell gut zu sein, sondern seine finanzielle Investition wird sich vermutlich auch auszahlen. Die Ausmaße der Meeresverschmutzung sind schon lange bekannt. Durch die Meeresströmungen entstehen Kontinente aus Plastikmüll – Sonne, Salzwasser und Wellen zersetzen schließlich den Kunststoff. Das ist nicht nur für unser Ökosystem und die Tiere, die die zerriebenen Partikel mit Plankton verwechseln, schädlich. Am Ende landet nämlich der Kunststoff gemeinsam mit krebserregenden Chemikalien auf unserem Teller. Durch Bionic Yarn stecken mittlerweile in einer Hose sieben Plastikflaschen – das ist zwar noch nicht die Lösung, aber immerhin ein Anfang. Die Vision des Parley ist es, den Ozean nachhaltig von den immensen Massen an Plastikmüll zu befreien, und sie eher als eher als unentdeckten Schatz zu verstehen, den man gewinnbringend weiterverarbeiten kann.

 

www.parley.tv

 


Die neuesten Trends

  • Bildschirmfoto 2018-01-22 um 22.06.59

    Chapeau

  • Jacke

    Den optimalen Blazer finden

    Ein schicker Blazer gehört einfach in jeden Kleiderschrank. Egal, ob zum Cocktailkleid für einen schicken Anlass, …

 

Über uns

Trends & Heritage setzt Trends

Die Lovestory zwischen Mode und Fernweh, sie hat eine lange Geschichte. Als die ersten Entdecker von ihren Reisen in ferne Länder zurückkehrten, Edelsteine, Gold, exotische Gewürze und Tuch mitbrachten, wurden diese Kostbarkeiten schnell zu begehrten Objekten.

TRENDS & HERITAGE bietet eine Selektion an Jungdesignern, Luxuslabels und Vintage Fashion aus New York, Paris, London... mehr